2012/04/18

voll von leere

laute musik spielt im hintergrund, menschen bewegen sich in zeitlupe. zähflüssige massenbewegung. innerlich hektik. elementarteilchen. jeder hat einen sinn. alles hat einen sinn. bis zur sinnlosigkeit sinnvoll. entkork die flasche, zu verkorkster jugend. gebrauche nichts oder verschwende dich. zigarettenasche wird zentimeterlang, abaschen wäre kapitulation. einfache hürden, keine unerreichbaren ziele. ausgeträumte ambitionen. fülle manchmal, leere den ganzen tag. das entkommen wurde unmöglich gemacht. plötzlich dringt die musik durch, bis in tiefsitzendste hörnerven. und du stehst neben mir. und du sagst etwas. aber die musik ist zu laut. meine leere füllt sich an mit wein, mit rauch, mit geschichten, die wieder nur voller leere sind. vor der tür stehen die sicherheitsleute. ob so viel muskelmasse angefüllt sein kann mit gleicher leere? lederjacken, schweißgeruch, stoppeln. wieder stehst du neben mir. hartnäckigkeit in allen ehren, wird zu aufdringlichkeit. wieder öffnest du den mund, aber ich will es nicht hören. so viele möglichkeiten liegen vor uns, so viele. so wenige ergreifen wir, weil wir uns gefangen fühlen in lethargie und angst, die von innen zerfrisst. häuslichkeit, kleiner, dunkler, meiner. gewohnheit wird aus bekanntem, ansehen macht keinen sinn mehr. wegschauen, weggehen. fort für immer, nur wohin? laufen anfangen, forrest gump. laufen, bis man nicht mehr aufhören kann, umfallen, knall, schwärze, tod. beste lösung? nur eine von vielen, denk nochmal nach.

besinnungslostanzen via tumblr

1 Kommentar:

  1. Hey, ich folge dir jetzt auch :)
    http://badgirls-co.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Thank you so much for taking time to comment. It always makes my day.
XXX